Salzgitter Aktuell
Salzgitter Aktuell Freizeit & Tourismus Politik Wirtschaft Information Bauindustrie
Politik ,Wahlen ,Politiker,Bundestagswahl, 2006, Salzgitter



CDU, SPD, Bündnis 90, Die Grünen, FDP, MBS, Salzgitter
Politk in Salzgitter
NDR-Fernsehen live beim Wahlabend

Das Ergebnis des zweiten Wahlgangs zur Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Salzgitters findet das Interesse auch der überregionalen Medien. Wie das Referat für Kommunikation mitteilt, berichtet der Norddeutsche Rundfunk (NDR) in seinem 3. Fernehprogramm am Sonntag, 24. September, live aus dem Atrium des Rathauses, wo ab 18 Uhr der Verlauf der Wahl präsentiert wird. Ein erster Sendebeitrag ist um 19.30 Uhr in der Sendung "Hallo Niedersachsen", ein zweiter ab 21.45 Uhr in einer Wahlsondersendung zu sehen. Die Interviews mit Oberbürgermeister Helmut Knebel (SPD) und seinem Herausforderer Frank Klingebiel (CDU) führt der NDR-Journalist Nils Kicker.

Am 24. September:

Wahlpräsentation im Rathaus

Im Gegensatz zum 10. September wird die Präsentation des Ergebnisses der Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt am Sonntag, 24. September, nicht in der Kulturscheune, sondern im Rathaus erfolgen. Nach Schließung der Wahllokale kann die interessierte Bevölkerung durch Videopräsentation auf Großleinwand und Schautafeln im ersten Stock des Atriums live dabei sein, wenn die Auszählungen in der Wahlzentrale eingehen. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Da für die Wahl zum Oberbürgermeister jeder Stimmberechtigte nur eine Stimme hat, dürfte aufgrund der Erfahrungen bei der Kommunalwahl das Ergebnis relativ schnell feststehen, wer für acht Jahre Verwaltungschef und oberster Repräsentant Salzgitters sein wird.  Für die Besucher das Rathauses besteht auch eine Getränke- und Imbissmöglichkeit. Nicht vergessen: Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet.

Ab Mittwoch  OB-Briefwahl


Wenige Stunden nach der Wahl zum Oberbürgermeister mehren sich im Rathaus die Anfragen nach Briefwahlmöglichkeiten für den zweiten Termin zur Wahl des Oberbürgermeisters am Sonntag, 24. September. Nach Mitteilung der Pressestelle der Stadt können schon jetzt Anträge auf Briefwahlunterlagen im Briefwahlbüro im Rathaus (1. Stock, Atrium, Sitzungszimmer 66)  und in der Außendienststelle Salzgitter-Bad gestellt werden. Stimmzettel werden nach Feststellung des endgültigen OB-Wahlergebnisses (1. Wahlgang) durch den am Dienstag, 12. September, um 14 Uhr tagenden Stadtwahlausschuss ab Mittwoch, 13. September, ausgegeben, sodass dann auch vor Ort in den Briefwahlbüros die Abstimmung möglich ist.

Das Büro im Rathaus (Sitzungszimmer 66) ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Für die Außendienststelle Salzgitter-Bad gelten die Öffnungszeiten montags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und dienstags und donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr.

Auf folgenden Wegen können diese angefordert werden:
 
  • per Post mit dem Antragsformular, das auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte abgedruckt ist.
  • mit einem formlosen Brief an das Wahlbüro der Stadt Salzgitter, Joachim-Campe-Straße 6-8, 38226 Salzgitter, Telefax 05341 / 839-4980
  • mit dem Online-Formular unter www.salzgitter.de (wird in Kürze eingestellt)
  • ab dem 13. September kann im Sitzungszimmer 66 des Rathauses in Lebenstedt sowie der Außenstelle in SZ-Bad die Briefwahl persönlich "an Ort und Stelle" durchgeführt werden.
Telefonisch ist das Briefwahlbüro der Stadt unter 05341 / 839-3369 zu erreichen. 
Bild
Die da oben machen doch sowieso, was sie wollen! Solche Sprüche hört man ja bekanntlich andauernd. Von Freunden, von Bekannten, beim Friseur oder am Arbeitsplatz Beim Thema Politik scheiden sich von je her die Geister - der eine will dies, der andre das. Und noch einer will keines von beidem. Das liegt ja in der Natur der Sache und ist gut für eine gesunde Demokratie. In einem Punkt aber sollten sich alle einig sein: Nämlich dass es unverzichtbar ist, am Wahltag eine Stimme abzugeben - denn genau mit dieser Stimme können "die da oben" bewogen werden, vielleicht doch nicht nur das zu tun, was ihnen passt.
Damit Sie am Wahltag aber auch umfassend informiert sind, wer überhaupt alles zur Wahl steht,wie viele Stimmen Sie verteilen dürfen und was Ihnen die verschiedenen Kandidaten in ihren Programmen versprechen - dafür gibt es das Special "Wahlen - Politik" auf www.Salzgitteraktuell.de
Stadt Politik in Salzgitter
Auf diesen Seiten erhalten sie einen Übeblick zu folgendenThemen: Politik,Stadtverwaltung, Rat,Verwaltung,Stadt, Sitzverteilung,Ratsmitglieder, Wahlen,Rathaus,Online, virtuelles Rathaus, Bürgerservice,BürgerBüroBau, Info,ALLRIS,Ämter,ABC; soziale Leistungen,Baugebiete, Archiv,Bürgerstiftung,Parteien, Gewerkschaft,Gewalt, Schacht Konrad,Presse, Stadt-Politik,Archiv. Berichtet wird aus der Region: Salzgitter,Braunschweig, Peine,Goslar ,Wolfebüttel, Wolfsburg,Region38, Badeckenstedt,Breustedt, Lengede,Deutschland, Niedersachsen,Harz.
 
 CDU Oberbürgermeisterkandidat Frank Klingebiel
Presseberichte der Parteien aus Salzgitter
CDU Salzgitter
Jochen-Konrad Fromme, MdB, Ihr Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 49 Salzgitter/Wolfenb
Sigmar Gabriel
SPD Salzgitter
Walter Gruber, Linkspartei
WASG
Wilhelm-Minschke-FDP
FDP Salzgitter
Bündnis 90 die Grünen Salzgitter
Dr-Sven-Hagemann-Gruene
Salzgitter
Heister-Neumann
diskutiert über Justizreform
Die niedersächsische Justizministerin, Elisabeth Heister-Neumann, war nach Lebenstedt ins Hotel am See gekommen, um mit dem Bundestagsabgeordneten Jochen-Konrad Fromme, Rechtsanwälten, Richtern und Vertretern der Wirtschaft über die gegenwärtig diskutierte Justizreform zu sprechen.... Heister-Numann diskutiert über Justizreform
Bundestagskandidaten Wahlen 2005 Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel
von links: Walter Gruber,Linkspartei,Dr.Sven Hagemann,Grüne,Sigmar Gabriel,SPD,Wilhelm Minschke,FDP,Jochen-Konrad Fromme,CDU,Andreas Molau,NPD
Europa Wahl 2004