Salzgitter Aktuell
Salzgitter Aktuell Freizeit & Tourismus Politik Wirtschaft Information Bauindustrie
WebNews
Trockenmörtel
Bauchemie
Mörtel,Info
Zusatzmittel
Abbindebeschleuniger
Betonverflüssiger,BV
Polycarboxylatether , SCC, SVB
Fließmittel,SCC,SVB
Verflüssiger,Beton, Mörtel
Abbindeverzögerer
Dispersionspulver
Entschäumer in Pulverform
Gasbildner
Hydrophobierungs- mittel pulverförmig
Luftporenmittel, Luftporenbildner, Netzmittel
Quellzusätze Quellzemente Quellzusatz
Celluloseether
Guarether
Polyacrylamide
Stabilisierer
Stärkeether
Thixotropiermittel (anorganische)
Schaummittel
Schwindmaß-Reduzierer
Gips und Anhydrit
Kalk, Kalkhydrat
Wasserglas
Zement
Bitumen
Epoxidharz
Kunststoffdispersionen
Polyurethane
Polyvinylalkohol
Ungesättigte Kunstharze
Fasern
Füllstoffe, Effektfüllstoffe
Mikrohohlkugeln
Hydrophobierungs- mittel
Biozide, Konservierungsmittel
Entschäumer (flüssig)
Rheologische Additive
Tenside und Netzhilfsmittel
Pigmente, Farbstoffe
Puzzolane
Flugasche
Microsilica
Hartzuschlag
Kies, Sand, Splitt (Normalzuschlag)
Leichtzuschlag
Schwerzuschlag
Farbunterschiede
Cement Concrete Mortars englisch
Cemento, Concreto, Morteros,spanisch
cellular-concrete,engl
concreto celular,spain
air-entraining agent
Baustoffkunde
Alkalireaktion alkaliempfindlich Alkalibeständigkeit
Ausblühungen Putz Mörtel Beton Baustoffe
DIN-Normen und Richtlinien Bauwesen
Fließestrich Anhydrit Calciumsulfat
Schimmel in Wohnung Haus Keller
Putzmörtel
Witterungseinfluß Putz Mörtel
Haftvermittler Putz Mörtel
Mischmauerwerk Putz Mörtel
Schlitze und Durchbrüche Putz Mörtel
Putz in Naßräumen und für Verfliesungen
Putzschnitte - Fugen und Profile
Einlagen- und Unterputze
Oberputze
Reibputze,Reibeputz
Kratzputz
Spritzputze,Spritzputz
Rieselwurf,Kellenwurf
Rollputz,Rollputze
Modellierputze Modellierputz
Bürstenputz,Rollputz
Verarbeitungsricht- linien für Oberputz
Oberputz , auftragen ,strukturieren
Oberflächenbe- arbeitung Putze
Nachbehandlung Putz Mörtel
Standzeiten Putz Mörtel
Grundlagen Putz Mörtel
Putzgrund
Putzrisse
Anwendungstabelle Putz Mörtel
Leichtgrundputze
Wirtschaft
Shopping Einkaufen Kaufen
Einkaufen Salzgitter
Betriebs-Jubiläum
Salzgitter-Bad
Salzgitter-Gebhardshagen
CityLebenstedt Salzgitter-Lebenstedt
Salzgitter-Thiede
Wochenmarkt
Shop@
Internet,Kabelan- schluß,Digital Fernsehen Kabelfernsehen
Designer
Einkaufstipps
Weinfest Salzgitter-Bad Salzgitter-Lebenstedt
CityFest Salzgitter
Stadtfest aktuell Sommerfest CityLebenstedt Salzgitter
Altstadtfest Salzgitter
Drachenfest
Bauernmarkt
Immobilien, Wohnungen
Aktuelle,Schaubude, Sommertour
Wirtschaftsdaten
Verkehr
Branchenbuch
Informationssystem ZISS
Technologie- und Gründerzentrum
Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH
Wirtschaft-Berichte-Archiv
Ausbildungsmesse Weiterbildungsmesse Bildungsmesse
Baufachmesse, Wohnen,und,bauen
Handwerk, Salzgitter,Goslar, Wolfenbüttel
kh-salzgitter aktuelle Berichte Salzgitter Kreishandwerkerschaft
Links
Suche
Informationen zum Thema :Bauen - Mörtel - Putze - Putzsysteme
            
Trockenmörtel
Oberputze,Putz, Mörtel, Putzmörtel : Kalk,Zement und Gips
Auf einlagigen Innenputzen werden in der Regel keine Oberputze aufgebracht. Werden dennoch Beschichtungen mit Putzen gewünscht, ist zu beachten:

Putzoberfläche nicht glätten, reiben etc.
mindestens 3 Wochen Standzeit einhalten (abhängig von den Baustellen- und Belüftungsverhältnissen)
produktspezifisch ggf. Grundierung erforderlich
Auf Kalk-Zement-Unterputzen (innen und außen) kann bei Anwendung von Dünnschicht-Oberputzen (in Kornstärke aufgebrachter Oberputz) eine geeignete Ausgleichs- oder Zwischenschicht erforderlich werden.

Hinweis:
Auf die Schlagregenbeanspruchung der Fassadenflächen achten! Eventuell Spachtelung des Unterputzes als Schlagregenschutz aufbringen. Ggf. gesondert auszuschreiben/anzubieten.

Ist bei der Herstellung des Unterputzes (z.B. durch Zustoßen) eine Schlämmschichte an seiner Oberfläche entstanden, ist diese zu entfernen.

Auf Wärmedämmputzen ist bei Anwendung von Dünnschicht-Edelputzen eine geeignete Ausgleichs- oder Zwischenschicht erforderlich. Bei Fassadenflächen, die nur in geringem Maße Witterungseinflüssen ausgesetzt sind (z.B. durch auskragende Vordächer) kann auf diese Zwischenschicht verzichtet werden.

Produktspezifisch und witterungsabhängig kann eine Vorbehandlung des Unterputzes (Nässen, Grundieren, etc.) erforderlich sein.

Die erforderlichen (produktspezifischen) Temperaturen bei der Verarbeitung von Oberputzen sind ganz besonders zu beachten!

Fassadenflächen sind oft extremen thermischen Beanspruchungen ausgesetzt (Sonneneinstrahlung -> Gewitterregen, Sonneneinstrahlung -> Schatten, etc.) was zum Entstehen von Haarrissen führen kann.

Oberputze mit gröberer Struktur (ab 2 bis 3 mm-Körnung) und helle Farben können dem entgegenwirken.


Oberputze, naturfarben (mit nachfolgender Färbelung)
Im Innenbereich finden Kalk- oder Kalk-Zement-Feinputze Verwendung. Im Außenbereich müssen geeignete Oberputze (mit verringerter kapillarer Wasseraufnahme) aufgebracht werden oder es ist der Oberputz bauseits entsprechend zu beschichten. Der Oberputz ist dementsprechend auszuschreiben/anzubieten.


Oberputze, eingefärbt / Kalk-Zement-Edelputze

Dickschicht-Edelputze:
Ihre Schichtdicke ist größer als die maximale Korngröße, wie z.B. Kratzputze, Kellenwurf, Reibputze, Schlämmputze, sie werden daher direkt auf den Unterputz aufgebracht.

Dünnschicht-Edelputze:
Kunstharzvergütete Kalk-Zement-Edelputze können auch in Dicke der max. Korngröße aufgebracht werden, benötigen aber auf Kalk-Zement-Wärmedämmputzen und auf groben Kalk-Zement-Unterputzen eine Zwischenschicht.

Hinweise entsprechend Standzeiten der Putzmörtel beachten! Eventuell Zwischenschicht erforderlich! Gegebenenfalls Schlämmschichte entfernen!


Silikatputze
Silikatputze sind wasserglasgebundene Dünnschicht-Oberputze mit organischen Bindemittel-Zusätzen. Auf den Unterputz ist eine geeignete Grundierung (Voranstrich) aufzutragen. Silikatputze benötigen auf Wärmedämmputzen und groben Kalk-Zement-Putzen eine Zwischenschicht.

Bei der Anwendung von Silikatputzen sind Glasflächen, Fenster, polierte Steinverkleidungen, u.ä. entsprechend abzudecken!

Mindestemperatur bei der Verarbeitung von Silikatputzen beachten!


Kunstharzputze
Kunstharzputze sind organisch gebundene Dünnschicht-Oberputze.

Auf den Unterputz ist eine geeignete Grundierung (Voranstrich) aufzubringen.

Erfordern auf groben Kalk-Zementputzen eine Zwischenschicht; auf Wärmedämmputzen werden sie nicht empfohlen.


Silikonharzputze
Silikonharzputze sind mit Silikonharz und organischen Bindemitteln gebundene Dünnschicht-Oberputze. Auf den Unterputz ist eine geeignete Grundierung (Voranstrich) aufzubringen.

Silikonharzputze benötigen auf Wärmedämmputzen und groben Kalk-Zement-Putzen eine Zwischenschicht.

Beratung für Mörtel und Betontechnologie
Informationen zum Thema Mörtel
Aireante,Entraîneur d’air,Introdutor de ar,Mescolanza aerante, domieszka nap
wolff-cellulosics
Betonverflüssiger
Informationen Baustoffchemie
Baustoffkunde
Informationen zum Thema Putz
Oberputze : auftragen , strukturieren,
Estrich,Styropor,Beton,EPS,Flüssigdämmung,Putzmaschine,Zement